Vulva Art

Vulva Art

Hallo ihr Lieben!

Derzeit in der Kunst immer öfter zu sehen: Vulva Art. Eine Bewegung die alle Tabus brechen möchte und das weibliche Geschlecht normalisieren. Ich bin ziemlich begeistert von den Gedanken dieser Künstler. Wir Frauen schämen uns viel zu oft. Und gerade unser Geschlecht, das Tor zur Welt, sollte im alltäglichen Sprachgebrauch kein No-Go sein.

Jede Vulva sieht anders aus und es gibt da keine Norm. Auch hier sollten wir die Schönheit in der Individualität sehen und diese auch verehren.

Ich muss gestehen, mir viel es nicht leicht, die erste Vulva zu malen – vor allem sie auch zu veröffentlichen. Das hat schon einiges an Überwindung gekostet und das leider zu recht. Leider sind da nicht viele aufgeschlossen und empfinden diese Art der Aktkunst als provokant.

Diese Abwehr konnte mich aber nicht aufhalten. Abgesehen davon habe ich auch einigen Zuspruch bekommen, was mich sehr ermutigt hat. Gerade das man sich überwinden muss und diese Angst davor hat, als Künstler, die Vulva als Kunstwerk darzustellen, zeigt mir umso deutlicher wie wichtig diese Bewegung ist.

Woran liegt es, dass viele eine Vulva sehen und davon entsetzt und brüskiert sind? Ein Körperteil, aus dem der Großteil von uns auf die Welt gekommen ist. Während ein Kunstwerk auf dem ein Phallus zu sehen ist oft auf weniger Empörung stößt, oder?

So oder so habe ich den Eindruck, dass wir uns immer mehr von der Natur entfernen. Von Dingen die eigentlich normal und nicht schmutzig und schambehaftet sein sollten. Ansichten die man aber vielleicht durch die Kunst wieder ändern kann.

Zwei Bilder habe ich bis jetzt gemalt, einmal mit Aquarell und einmal mit Acrylfarbe.

Vulva, Aquarell
Vulva, Acryl

Alles Liebe,

bleibt gesund,

Eure Elena

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on reddit
Share on email