Zeit, das einzige Gut, dass wir alle benötigen, aber nicht nachproduzieren können. Alle brauchen immer mehr Zeit in unserer schnelllebigen Zeit, ob im Beruf, Privat oder im Hobby. Aber wie kann man Zeit effektiv nutzen?

Jeder wird es kennen, dieser Moment wo man an einem Projekt, auf die Uhr schaut und sieht, dass es wieder Schlafenszeit ist. Ein wirklich grauenhafter Moment! Ob Privat oder im Beruf, dieses Gefühl von Nicht erledigten Aufgaben, die sich zu einem Turm auftürmen, ist nicht Gesund und wirklich nervig. Aber zum Glück gibt es einfache Methoden und Tricks, wie man aus seiner Vorhanden Zeit mehr Zeit rausholen kann. Keine Sorge, du wirst dafür keinen Mehraufwand betreiben müssen, dafür wirst du aber effektiver deine Zeit nutzen können.

Lerne aus Fehlern

Ein großer Zeitfresser sind Fehler, Fehler die man ständig wiederholt. Klar Fehler machen ist menschlich, aber ebenso menschlich ist es aus seinen Fehlern zu lernen. Hierbei geht es nicht nur um Ablauffehler, die unsere Zeit stehlen, sondern natürlich auch um Verhaltensfehler. So wie wenn man z.B. vorm schlafen dann doch nochmal was schweres isst und dann Probleme beim Einschlafen hat. All diese kleinen Fehler, kosten uns Zeit, also lerne daraus und wiederhole deine Fehler nicht.

Bleibe fokussiert

In unserer digitalen Zeit gibt es viel zu viele Ablenkungen. Mal gerade während dem lernen die neuesten Tweets checken, neben der Arbeit mal kurz das Facebook Profile seiner geliebten checken usw.. Natürlich reichte die natürliche Neugier den Betreibern nicht aus, so gab es dann irgendwann mal Push Benachrichtigungen und weiteres. Daher schalte dein Smartphone auf lautlos (ohne Vibration), stöbere nicht auf sozialen Netzwerken oder Foren rum, lass dich nicht ablenken und bleibe fokusiert.

Wiederhole deinen Konsum nicht

Maxedome, Netflix, Audible, die Möglichkeiten seine Zeit mit Konsum von Geschichten zu verschwenden, anstatt seiner eigenen zu schreiben, sind schier unendlich. Natürlich kann man Geschichten anderer auch als Inspiration oder eben zur Entspannung nutzen, daher ist es ja auch wichtig, Geschichten anderer zu konsumieren. Aber es benötigt nicht, ständigen Wiederholungen, Wiederholungen, Wiederholungen! Ob nun der neuste Marvel Film, das neueste 50 Shades Buch oder der neue Podcast von Peter, bei allem schickt es einmal. Du brauchst Filme, Serien, Bücher oder Hörspiele nicht mehrfach konsumieren. Einmal schickt und so hast du mehr Zeit für deine aufgaben oder eben auch neue Geschichten.

Nutze Wartezeiten sinnvoll

Auch wenn unsere Zeit schnelllebig ist, gibt es noch immer überall Wartezeiten. Ob beim Arzt, an der Kasse in der Schlange, oder bis das der Kaffee endlich mal durchgelaufen ist. Dies sind alles Lücken, die die meisten nicht nutzen. Und hier hast du dein Potential! Wenn du irgendwo warten musst, nutze diese Zeit, ob du nun effektiv Arbeiten in der Zeit erledigst, weitere Projekte planst oder diese Zeiten für eine Pause nutzt. Es ist nur wichtig, dass du diese Zeit effektiv nutzt.

Kenne dich selbst

Kennst du dich selbst wirklich? Und handelst du dem entsprechend auch? Jeder denkt er würde sich selbst kennen, doch handeln die meisten anders. Denn sie setzen sich Aufgaben zu Zeiten, wo sie keine Kraft oder gar Lust haben aktiv zu sein. Daher ist es wichtig, dass du dich selbst kennst. Du musst in der Planung deiner Aktivitäten mit einberechnen, ob du dann überhaupt die Kraft hast. Daher lerne dich selbst kennen und finde heraus wann du am produktivsten bist.

Plane deine Zeit

Planung ist das A&O, ohne Planung landet man im Chaos. Genau dies lässt viele Arbeiten und Herzensprojekte auf Strecke bleiben. Da die meisten Menschen einfach nur wild und unkoordiniert vor sich her leben. Nehme dir ein paar Minuten Zeit und nutze die Wartezeiten dafür, deinen Tag oder gar Woche zu planen. Plane nie zuweit voraus, und teile dir deinen Tage in für dich passende Abschnitte ein. Bedenke bei der Planung, dass gewisse Projekte auch über mehrere Abschnitte strecken kannst. So kannst du dir deinen Tag z.B. in viertel Stunden Abschnitte aufteilen und ein Bild als Beispiel über mehrere Abschnitte erstrecken. Und beachte, dass du dir deine Projekte richtig aufteilst, je nach dem wann du produktiv bist oder Pausen brauchst.

Hake erledigte Aufgaben ab

Diese Kleinigkeit, bringt auf den ersten Blick keine Zeit sondern kostet sie. Aber es ein wichtiger Punkt im Zeitmanagement. Denn dies wird dafür sorgen, dass du in Zukunft schneller arbeiten kannst. Es handelt sich dabei um einen der einfachsten Tricks der Psychologie, den jedes Elternteil und jeder Haustierbesitzer kennt. Willst du dass jemand was macht, belohne ihn am Ende dafür. Und genau darum geht es hier, sich selbst zu belohnen, Endorphine freizusetzen und die Motivation zu erhöhen. Also belohne dich selbst und hake geschaffte Aufgaben ab.

Erledige Kleinigkeiten sofort

„Auch Kleinvieh kann große Haufen machen!“ Genau dass ist das Problem, denn gerne sind wir Menschen so, dass wir kleine Aufgaben nach hinten verschieben. Diese bleiben dann meist über und langsam aber sicher häuft sich, dann ein Haufen kleiner Aufgaben an, die zusammen dann eine rießen Aufgabe werden. Deshalb erledige kleine Aufgaben direkt so häuft sich kein großer Haufen an und du wirst schneller belohnt.

Nutze auch Wege sinnvoll

Hier haben wir noch einen großen Zeitfresser, der meist nicht effektiv genutzt wird. Natürlich ist es hier im Gegensatz zu den Wartezeiten schwer groß produktiv zu sein, da beim Autofahren Nebenaktivitäten eher gefährlich sind. Aber auch bei der Fahrt mit Bus und Bahn, lassen sich nur die wenigstens Projekte abarbeiten. Aber was du auf dem Weg zur Arbeit, Schule oder Uni, sowie auf dem Heimweg immer machen kannst, ist es Projekte zu planen oder zu lernen. Hol dir eine App zum planen von To-Do Listen oder lerne in dem du dir Tutorials ansiehst, ließt oder hörst. Nutze deine Wege sinnvoll und lerne was neues oder plane die Zukunft.

Teile große Aufgaben auf

Große Aufgaben, brauchen meist viel Zeit und bringen drücken somit auch die Motivation runter. Denn umso länger man einem großen Projekt sitzt, um länger fühlt es sich auch an. Ein einfach Trick ist es hier, die großen Projekte aufzuteilen. So kann man schneller Erfolge erreichen und bringt auch mehr Abwechslung in den Alltag. Und genau dieses Zusammenspiel von Erfolg und Abwechslung, bringt dir einen psychologischen Vorteil gegenüber wenn du stumpf ein Großprojekt am Stück durch ziehst. Also teile große Aufgaben auf, belohne dich öfters und bring mehr Abwechslung rein.

Somit bedanke ich mich für Deine Aufmerksamkeit und freue mich zusammen mit Dir auf viel mehr Zeit in der Zukunft! Und da bleibt mir nur noch eins zu schreiben …

Hausterein, dein Steve

 

Über den Gastautor

Du hast gerade einen Beitrag, vom Freelance Brand Designer Steve van Kaoz gelesen, in dem ich mein Wissen und meine Erfahrungen mit dir teilte. Und dies dafür, dass du schneller und einfacher deine Ziele erreichst. Aber nicht nur mit Wissen, Tipps und Tricks will ich dir weiter helfen, nein, auch mit meinem Designservice, will ich dir helfen deine Träume wahr zu machen!

https://kaoztainment.com/blog/