Darmreinigung mit Flohsamenschalen

Hallo ihr Lieben:)

Heute möcht ich ein bisschen was über die Flohsamenschalen erzählen. Manch einer von euch kennt die vielleicht aus Drogeriemärkten, oder gut sortierten Supermärkten. Kleine Schalen die optisch entfernt einem Haufen Flöhe ähneln- daher auch der Name.

Diese Samenschalen sind kleine Wundermittel, wenn man seinen Darm effektiv reinigen möchte, und gleichzeitig die natürliche Flora der Darmschleimhaut wieder aufbauen möchte. Einnahme von Antibiotika, oder sogar Nahrungsunverträglichkeiten  und Allergien können die Darmschleimhaut stark in Mitleidenschaft ziehen und Ursache nachvollgender Krankheiten sein.

Warum funktionieren die Schalen einer Wegerichart nun so gut? Nun, Flohsamenschalen haben eine sehr starke Quelleigenschaft und sind in der Lage mehr als das 50fache an Wasser zu binden. Im Körper gehen die Schalen sehr auf und können, wenn sie Flüssigkeiten binden so auch gegen Durchfall helfen. Gleichzeitig ist der Ballaststoffanteil der Schalen sehr hoch, und so wirken sie nicht nur bei Durchfall sondern helfen auch gegen Verstopfungen und weichen den Stuhl auf.

Die quellenden Schalen schaffen es zu dem, selbst aus den kleinsten Windungen Kotreste und Fäulnisprodukte, Medikamentenreste, Säurerückstände aus dem Darm zu reinigen. Wichtig ist dabei allerdings auch dem Körper ausreichend Flüssigkeit zu verabreichen- keine Milch, da diese nicht quellt, sondern am empfehlenswertesten ist Wasser.

Generell sei aber gesagt: wenn man unter Verdauungsbeschwerden leidet, sollte man immer einen Arzt konsultieren. Die Flohsamenschalen sind eine gute Ergänzung zu einer Ernährung, in der vielleicht Ballaststoffe fehlen, und sie somit ergänzt werden können.

Zusätzlich zu den Flohsamenschalen kann man für eine Darmsanierung auch Heilerde (fein gemahlene, zum Verzehr geeignete!) einnehmen, um die Wirkung noch zu steigern.

Wichtig ist auch die Quelleigenschaft bei der Einnahme zu beachten. Ein Teelöffel Flohsamenschalen benötigen ca. 500ml Wasser um zu quellen, bevor man sie isst! Das ist ganz wichtig, da sie ansonsten zu Nebenwirkungen wie Übelkeit und Aufstoßen führen können. Viel Wasser hinzufügen und generell trinken ist also auch hier Pflicht. Ansonsten entzieht man dem Körper viel zu viel Wasser.

Bei unterschiedlichen Erkrankungen können Flohsamen unterstützend helfen: bei Reizdarmsyndrom, Hämorrhoiden, Analfissuren (da der Kot weich wird, reizt er beim Stuhlgang die betroffenen Stellen nicht), bei Diabetes (Flohsamenschalen verzögern die Zuckeraufnahme ins Blut- sie senken den Blutzuckerspiegel), nach ca. dem selben Prinzip senken Flohsamenschalen auch den Cholesterinspiegel und regulieren als basisches Lebensmittel auch den Säure- Base- Haushalt des Körpers. Zudem sorgen sie auch für einen gesunden Aufbau unserer Darmschleimhaut, die vielleicht durch Medikamente und falsche Ernährung in Mittleidenschaft gezogen wurde.

Hier ist ergänzend noch mein Video zum Thema, in dem ich auch die Quelleigenschaft demonstriere und auch ein Rezept zeige, wie ihr Flohsamenschalen- Schoko- Küchlein backen könnt.:)

 

Über die Autorin

Ich heiße Elena Baron und teile mit Dir Allerlei von mir.:) Hier liest Du über über die Entstehung meiner Bilder, Gedanken zu meiner Malerei. Ebenfalls teile ich meine Torten, Rezepte, Gesundheitstipps und Erfahrungen mit Dir. Begleite mich gerne und sei dabei!

http://wurzelfee.at

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.