Hallo ihr Lieben!

Heute will ich auf ein besonderes natürliches Heilmittel eingehen, dass Oregano- Öl. Die meisten kennen Oregano aus dem Gewürzregal und in Speisen wie Tomatensoßen, zu Fleischgerichten, Aufläufen ect. Was die vielseitige Mittelmeer- Pflanze aber kann, außer unserem Essen ein kräftig würziges Aroma zu verleihen, dass erzähle ich euch!

Die Heilkraft von Oregano war bereits in der griechischen Antike legendär, nicht umsonst von dem griechischen Arzt Dioskurides in seinem Werk „De materia medica“ hochgelobt.

Die besonderen Wirkungen verdankt Oregano unter anderem den Bitter-, Gerbstoffen und ätherischen Ölen wie Borneol, Thymol, Carvacrol (entzündungshemmend) und P-Cymol, dazu der hohe Gehalt an Phenolen, die als starkes natürliches Antibiotikum wirken. Und es ist reich an Antioxidantien, weshalb man dem Öl eine Wirkung gegen Krebs nachsagt. Es sind bereits Studien angesetzt. Erste Ergebnisse zeigen, dass Oreganoöl die Krebszellen an der Zellteilung hindern und auch den Nebenwirkunge einer Chemotherapie gut entgegen wirkt.

Oregano hat  eine entzündungshemmende, schleimlösende, schwach krampflösende, auswurffördernde Wirkung, hilft bei Keuch- und Krampfhusten, ist verdauungsfördernd, gegen Magenverstimmungen, Blähungen, krampfartige Unterleibsbeschwerden, wie Menstruationsschmerzen- nur Vorsicht in der Schwangerschaft- es kann vorzeitig Wehen auslösen.

Das besondere an diesem Heilkraut ist die starke antibiotische Wirkung die wir uns zu nutze machen können, gegen sogar hartnäckige, stark resistente Bakterienstämme. In klinischen Studien konnte die Wirksamkeit bereits belegt werden- so konnte Oregano bei der Wundheilung unterstützen, bei infizierten Wunden mit dem Erreger staphylococcus aureus. Bakterien die durch die exzensive Vergabe von Antibiotika herangezüchtet wurden.

Auch gegen Parasiten wirkt Oregano- gerade auch bei größeren, hartnäckigen Parasiten in unserem Darmtrakt, die bei Einnahme von Oreganoöl an der Nahrungsaufnahme gehindert werden, und so absterben. Ebenfalls hat Oreganoöl eine stark fungizide Wirkung, und hilft so auch gegen Pilzinfektionen. Gerade mit dem ebenfalls gegen Pilze wirksamen Kokosöl in Verbindung überaus wirksam.

Es gibt nun verschieden Möglichkeiten Oregano Anzuwenden.

Gerade bei Atemwegserkrankungen und Magen- Darmbeschwerden kann man einen Oregano- Tee machen. Dazu die getrockneten Blätter mit kochendem Wasser übergießen, und 5-10 Minuten ziehen lassen.

Besonders Wirksam ist das Oreganoöl. Bitte nur verdünnt in Pflanzenöl wie Kokosöl oder Sonnenblumenöl und natürlich nach Absprache mit dem Arzt anwenden.

Äußerlich kann das Öl angewendet werden bei Asthma, Arthritis,, Muskelbeschwerden- Husten und Heiserkeit. Es hilft gegen Hämorrhoiden. Man kann mit dem Öl Akne behandeln und die Entzündungen lindern. Es wirkt auch gegen äußerliche Parasiten wie Läuse oder Milben, die ebenfalls Krankheiten übertragen können.

Die innerliche Anwendung nur nach ärztlicher Absprache hilft bei der Parasitenbekämpfung, Menschen mit Kreislaufproblemen- das Öl hat eine blutverdünnende Wirkung. Es kann eine Geburt beschleunigen und Wehen auslösen und sollte deswegen in der Schwangerschaft vermieden werden.

Klinische Studien belegen ebenfalls die Wirkung von Oreganoöl gegen Herpes. Es kann den Virus nicht dauerhaft entfernen- ihn aber lokal gut in Schach halten.

Ob Entzündungen im Mundraum, Zahnfleisch, Mandelentzündungen- mit verdünnten Oreganoöl, dass man auf die Stellen tupft, oder damit Gurgelt kann man dagegen wirken.

Positive Eigenschaften hat Oregano auch bei Lungenentzündungen. Man hat in Studien nachgewiesen, dass Oregano ein ausgezeichnetes Mittel bei den verschiedensten Lungenerkrankungen ist.

Wie ihr seht sind die Anwendungen dieser Heilpflanze sehr vielseitig und ein noch immer viel zu verkanntes natürliches Antibiotikum, dass gegen zahlreiche Bakterien, Parasiten, Pilze und sogar teilweise gegen Viren wirkt.

Zur Ergänzung sei vielleicht noch gesagt, dass das ätherische Öl natürlich auch eine psychische Wirkung haben kann, es kann Gefühle der Geborgenheit und der inneren Sicherheit wecken.
Wie verwende ich Oreganoöl?
Ich kaufe mit das Öl in Kapselform ( https://amzn.to/2In2gMa )und nehme es bei Bedarf und nach Absprachem mit dem Arzt in Kuren ein.
Als Hautpflege mische ich gerne ein paar Tropfen Oreganoöl in ein Kokosöl und schmiere mich bei Bedarf an den entsprechenden Hautpartien ein. Besonders in der Sommerzeit gegen Ungeziefer wie Zecken, oder Gelsen ect…
Prinzipiell bei ätherischen Ölen bitte immer beachten:
Mit Pflanzenöl verdünnen, vor allem bei Kindern unter 7 Jahren. Bei Kindern unter 7 Jahren Mentholhaltige Öle auch nicht auf die Halspartie auftragen!
Nicht in die Augen oder Ohren geben- wenn das passiert nicht mit Wasser, sondern mit reinem Pflanzenöl auswischen.
Bei Schwangerschaft, Krampfanfällen oder hohen Blutdruck vor der Anwendung unbedingt mit dem Arzt abklären.
Unverdünnte ätherische Öle NICHT ins Badewasser geben- davor immer mit einem natürlichen Badegel, Pflanzenöl, Milch, oder Honig vermischen und zum Emulgieren bringen.
Ich hoffe die Infos haben euch weiter geholfen,
ich wünsche euch alles Liebe,
bleibt gesund
eure Elena
 

Über die Autorin

Ich heiße Elena Baron und teile mit Dir Allerlei von mir.:) Hier liest Du über über die Entstehung meiner Bilder, Gedanken zu meiner Malerei. Ebenfalls teile ich meine Torten, Rezepte, Gesundheitstipps und Erfahrungen mit Dir. Begleite mich gerne und sei dabei!

http://wurzelfee.at