Hallo ihr Lieben!

Wird Zeit mit euch wieder ein wenig zu plaudern.;)

Heute ist es erneut, nach ein paar wärmeren Tagen, wieder richtig kalt bei uns geworden. Der ständige Wetterumschwung schlägt leider nicht nur vielen aufs Gemüt- auch auf die Haare;/

Kennt ihr das, wenn im Winter die Haare von glanzlos, spröde bis zum Haarausfall wirklich alles durchmachen?

Ich wollte deswegen wieder meinen Haarwundertee kochen, nur leider wächst derzeit ja einiges noch nicht, was ich aber unbedingt für den Tee brauche.

Vielleicht kurz zu dem Haarwundertee: der ist mehr oder weniger eine Erfindung meiner Oma, und er wirkt wirklich richtig wunder- bei Schuppen, Haarausfall und verleiht den Haaren wieder richtig glanz. Dazu braucht ihr nur Blätter von einem Nussbaum, von der Birke, Holunderblätter, Schafgarbe, Brennessel, und Schöllkraut. Wenn ihr blonde Haare habt, dann nehmt weniger Nussblätter, denn die färben etwas, und eher mehr Schöllkraut.

Ich habe darüber mal ein Video gemacht, ist aber etwas älter und ich überlege ein Ausführlicheres zu drehen für euch, sobald alle Zutaten auch wieder wachsen;)

Naja lange Rede- kurzer Sinn^^: An die Zutaten für den Tee komm ich im Moment nicht wirklich- die Blätter sollten ja im besten Fall frisch sein.

So blieb mir bis jetzt nur, meine Kopfhaut mit Rizinusöl einreiben, ich wasche mir dazwischen die Haare mit Heilerde und pflege die Spitzen mit Kokosöl.

Zusätzlich habe ich versucht mir ein paar mal mit Aspirin die Haare zu waschen. Alles Mitteln die eigentlich ganz gut funktionieren- aber das Ergebnis wird sich natürlich erst nach Wochen zeigen.

So richtige Wunder sieht man natürlich noch nicht.

Und wie so oft im Leben, kommt guter Rat genau zu rechten Zeit. Heute habe ich ein Video einer anderen Youtuberin gesehen, die in ihrem Video zeigt, wie sie sich Aloe Vera Gel auf dei Kopfhaut aufträgt. Sie berichtet, dass ihre Haare seit dieser Kur viel schneller nach wachsen.

Ich als alter Aloe Vera Gel- Fan muss das natürlich gleich testen. Ich habe heute Tag 1 meiner Aloe- Kopfhaut- Kur gestartet und werde euch auf dem Laufenden halten wie es wirkt.

Kennt ihr das Haarproblem im Winter auch? Ich kenne ganz viele die in der kalten Jahreszeit damit leider kämpfen. Ich denke gerade was die trockene Heizungsluft betrifft, kann die feuchtigkeitsspendende Aloe sicher helfen.

Bin gespannt wie es funktioniert;)

Alles Liebe,

eure Elena

Über die Autorin

Ich heiße Elena Baron und teile mit Dir Allerlei von mir.:) Hier liest Du über über die Entstehung meiner Bilder, Gedanken zu meiner Malerei. Ebenfalls teile ich meine Torten, Rezepte, Gesundheitstipps und Erfahrungen mit Dir. Begleite mich gerne und sei dabei!

http://wurzelfee.at